Weiterleben

Hallo meine Freunde!

Ewig viel Zeit ist vergangen. Ich habe das 1. Semester der Ausbildung hinter mir.

Es gefällt mir gut. Es ist eine Ausbildung zur Gymnastiklehrerin. Aber es ist auch sehr anstrengend. Gerade gingen die Ferien vorbei und es fällt mir unheimlich schwer, nach 2 Wochen "nichtstun" wieder auf die Beine zu kommen, früh aufzustehen, zu planen etc.

Gerade stellen sich auch meine Medikamente um und deswegen bin ich heute früh kaum raus gekommen.

Leider bleiben meine Hobbies zur Zeit zml auf der Strecke. Da die Ausbildung körperlich sehr fordernd ist, habe ich keine Energie mehr, nach der Schule zum Tanzen oder so zu gehen. Das ist schade. Wir tanzen in der Schule zwar auch, aber mein Niveau verbessert sich nicht wirklich, denn das Level dort ist niedrig. Da kommen mir dann immer wieder Gedanken, doch etwas anderes zu machen.

Wenn ich jedoch etwas anderes machen würde, wäre ich am Abend bei einer 40 Stunden Woche bestimmt auch fertig und hätte nicht mehr so viel Motivation etwas zu machen. Und dann bleibt der Sport total auf der Strecke, und das (habe ich in den Ferien gemerkt) brauche ich unbedingt. Denn ich liebe es mich zu bewegen und meine Kraft raus zu lassen. Ich muss also einen Weg finden, meine Freizeit so zu gestalten, dass ich die Woche körperlich schaffe. Allerdings möchte ich auch im Tanzen weiter kommen. Eine Lösung dafür wäre, dafür in den Ferien intensiv zu tanzen. Wirklich dann jeden Tag. Dann fiele es mir nach den Ferien vielleicht auch nicht so schwer, wieder ordentlich zu ackern. Diese Ferien war dies leider nicht möglich, da ich eine OP hatte und im Bett bleiben musste. 3 Wochen Sportverbot! Aber nächste Ferien siehts anders aus!


Jungs:

Ja, ich bin immer noch singel. Und ich möchte gerne einen Freund. Ich habe für jemanden starke Gefühle gehabt, die mich im Endeffekt an den Rand der Verzweiflung getrieben haben. Hat er sich mir zugewendet, hatte ich Hochstimmung . Hat er mich nicht beachtet, wurde ich depressiv, konnte nicht mehr aufhören an ihn zu denken und hatte sogar selbstzerstörerische Gedanken. Ich war enorm unsicher in dem, wie ich auf ihn zu gehe. Ich habe zwar gespürt, wie er mich mochte, aber er konnte es mir nicht sagen. Nach einer Party wurde mir dann klar, dass das nichts wird. Ich war tieftraurig, weil er sich mir an dem Abend unter all den Gästen kaum zugewendet hat.

Ich habe unter dem Ganzen einen Haken gesetzt, und es geht mir besser damit. Es treten nicht viele Leute in mein Leben, mit denen ich mir so viel vorstellen kann, wie mit ihm. Aber nur weil ich mir das vorstelle, heißt es nicht, dass er genauso denkt und fühlt. Man sollte nichts erzwingen und ich denke mir, wenn es passt dann wird es passen. Ich glaube, so viele negative Gefühle schon im vorhinein zu spüren ist ein Zeichen, dass irgendetwas nicht stimmt. Jetzt heißt es das zu akzeptieren und weiterzuleben

Viele Grüße

7.4.16 13:21

Letzte Einträge: Ich glaube ich muss lieben erst lernen.., slowly and gently with myself, Du, Annehmen , Wie kann es sein?, Wohin mit der Energie?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen